Informationen zur Auszeichnung

Das MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN ist mit dem Zertifikat „berufundfamilie“ ausgezeichnet worden.

Es erhält damit die Anerkennung für seine fortlaufenden Bemühungen, Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie bereit zu stellen und neu zu entwickeln.

Die öffentliche Verleihung des Zertifikats durch die berufundfamilie gGmbH, einer Initiative der gemeinnützigen Hertie-Stiftung, fand am 11.06.2010 unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Kristina Schröder sowie des Bundeswirtschaftsministers Rainer Brüderle in Berlin statt.

 

Zertifikatsverleihung durch Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (rechts) sowie Peter Hinze, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie (links) an Cornelia Lanz, Administrativer Vorstand des MDC (Mitte).

 

Das MDC zielt auf eine kontinuierlich hohe Attraktivität als Arbeitgeber im internationalen Wettbewerb und strebt die Gewinnung der besten Kräfte und Talente an.

Der Auditierungsprozess erfasst den Status quo der bereits angebotenen Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. In einem zweiten Schritt wird das spezifische Entwicklungspotenzial ermittelt. Die Einrichtung verpflichtet sich anschließend in einer Zielvereinbarung zur Umsetzung bestimmter Projekte.

Dazu gehören am MDC zum Beispiel die Erweiterung der familienfreundlichen Infrastruktur durch die Erweiterung der KiTa-Kapazitäten auf dem Campus, die Verbesserung der Kommunikation, die Erweiterung des Ferienprogramms sowie  der Wiedereinstiegsstellen nach Elternzeit auch für Väter.

Nach jährlichen Ergebnisberichten erfolgt nach drei Jahren eine Re-Auditierung, die die Zielerreichung und die Durchführung der Maßnahmen überprüft und neue Vorhaben vereinbart. In diesem Drei-Jahres-Zyklus wird daraus ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess für das MDC.