Jobs blur

PhD Student*Studentin (m/w/d)

Wissenschaftler / Doktoranden

Das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft gehört zu den international führenden biomedizinischen Forschungszentren. Nobelpreisträger Max Delbrück, geboren in Berlin, war ein Begründer der Molekularbiologie. An den MDC-Standorten in Berlin-Buch und Mitte analysieren Forscher*innen aus rund 60 Ländern das System Mensch – die Grundlagen des Lebens von seinen kleinsten Bausteinen bis zu organübergreifenden Mechanismen. Wenn man versteht, was das dynamische Gleichgewicht in der Zelle, einem Organ oder im ganzen Körper steuert oder stört, kann man Krankheiten vorbeugen, sie früh diagnostizieren und mit passgenauen Therapien stoppen. Die Erkenntnisse der Grundlagenforschung sollen rasch Patient*innen zugutekommen. Das MDC fördert daher Ausgründungen und kooperiert in Netzwerken. Besonders eng sind die Partnerschaften mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin im gemeinsamen Experimental and Clinical Research Center (ECRC) und dem Berlin Institute of Health (BIH) der Charité sowie dem Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK). Am MDC arbeiten 1600 Menschen. Finanziert wird das 1992 gegründete MDC zu 90 Prozent vom Bund und zu 10 Prozent vom Land Berlin.

Die Gruppe "Experimentelle Ultrahochfeld-MR" unter der Leitung von Professor Thoralf Niendorf sucht eine/n Doktoranden/in auf dem Gebiet der Biomedizin, Medizinphysik, Bildgebung, Data Science oder artverwandter Fächer und mit Erfahrung in der Magnetresonanztomographie (MRT), vorzugsweise auf dem Gebiet der kardialen MRT (CMR). Der/die Kandidat/in wird an dem Projekt "cardiacMRBIOPSY - Non-invasive Monitoring of Hypertrophic Cardiomyopathy using Cardiac Magnetic Resonance Virtual Biopsy" beteiligt sein und sich mit CMR-basierten "virtuellen Biopsien" beschäftigen, um die Kinetik der mikrostrukturellen Veränderungen des Herzmuskels zu verfolgen und das Fortschreiten der Krankheit bei hypertropher Kardiomyopathie vorherzusagen. Das Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert und der/die Kandidat/in wird mit Wissenschaftlern des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) und anderen beteiligten Partnern zusammenarbeiten, darunter auch Wissenschaftler des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts (HHI).
Wir wünschen uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt:
Eine/n Doktoranden/in auf dem Gebiet der Biomedizin, Medizinphysik, Bildgebung, Data Science oder artverwandter Fächer

Ihre Aufgaben

- Optimierung neuartiger Methoden zur Erfassung von Herz-MRT-Daten für die Quantifizierung von Veränderungen im Herzen von Kleintieren
- Anwendung neuartiger kardialer MRT-Methoden
- Etablierung eines kardialen MRT-Phänotypisierungsverfahrens zur Überwachung der Krankheitskinetik bei Kleintieren
- Längsschnittliche Bewertung und Analyse der Kinetik einer Herzerkrankung mittels MRT
- Anwendung von mikroskopischen und biochemischen Methoden zur Korrelation mit den bildgebenden Befunden
- Quantitative Untersuchung und Korrelation von MRT-Bildgebungsmarkern und histologischen Parametern, um Abhängigkeiten über den gesamten Verlauf der Herzerkrankung zu erkennen
- Analyse von Bildgebungsdaten: Anwendung von räumlicher Ausrichtung und Registrierung zur Korrektur von Bewegungsartefakten bei MRT-Daten und anschließende Konturierung der gewünschten Regionen von Interesse mit Hilfe von Computerprogrammen
- Bestimmung, ob es eine statistisch signifikante zeitliche Beziehung zwischen bildgebenden Ereignissen in Zeitreihen gibt; Entwicklung von Algorithmen für maschinelles Lernen zur Vorhersage des Krankheitsverlaufs anhand von Bildgebungsmarkern und histologischen Indizes
- Erforschung der Auswirkungen von Pharmakotherapien auf den myokardialen Remodeling-Prozess
- Zusammenarbeit mit internen und externen Gruppen und Darstellung der eigenen Tätigkeit in Form von Vorträgen, Berichten und Veröffentlichungen (Abhandlungen und Dissertation).
- Aktive Teilnahme an der MRT- sowie der kardiovaskulären Gesellschaft

Ihr Profil

- Teamfähigkeit, proaktives Lernen, Fähigkeit zu interdisziplinärem Denken, hohes Maß an Eigeninitiative und Engagement
- Hochschulabschluss (Diplom/Master) im Bereich Biologie, molekulare Medizin, Biomedizin, medizinische Physik, Bildgebung, Data Science oder artverwandter Fächer
- Allgemeines technisches Verständnis und experimentelle Fähigkeiten
- Ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
- Grundkenntnisse in kardiovaskulären Themen
- Grundkenntnisse in der Datenverarbeitung
- Grundkenntnisse der Biotechnologien
- Praktische Erfahrung in der Durchführung und Auswertung von MRT-Messungen ist von Vorteil
- von Vorteil sind Kenntnisse in einer oder mehreren für die Aufgabenstellung relevanten Programmiersprachen (z.B. Python, Matlab)
- Praktische Erfahrung mit Tieren (kleine Nagetiere) als Forschungsmodelle

Ihre Benefits

  • Internationales Arbeitsumfeld mit Kommunikation in englischer und deutscher Sprache
  • Interessante Karrieremöglichkeiten und umfangreiches Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebot
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf zertifiziert durch das Audit berufundfamilie
  • Vielfältige Unterstützung für „Neu-Berliner*innen“ (Welcome & Family Office)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement mit Fitness-Center

Außerdem profitieren Sie von:

  • Einer Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund), inklusive zusätzlicher betrieblicher Altersversorgung
  • Flexiblen Arbeitszeiten und Unterstützungsangeboten für die Kinderbetreuung
  • Einem idyllischen grünen Campus, der bestens mit Fahrrad, ÖPNV oder dem Auto zu erreichen ist

Weitere Informationen:

Beschäftigungsgruppe:


Team:


Bewerbungsfrist:
31. Januar 2022


Arbeitsort:
MDC Berlin-Buch


Vergütung:
Die Vergütung erfolgt nach TVöD Bund, je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13.


Beschäftigungsumfang:
PhD
Die Anzahl der Wochenstunden beträgt 25,35 Stunden.


Gewünschter Eintrittstermin:
01. April 2022


Befristung:
befristet
Die Stelle ist zunächst für 3 Jahre befristet.


Kontakt:
Min-Chi Ku
AG Niendorf
min-chi.ku@mdc-berlin.de


Chancengleichheit:
Das MDC engagiert sich für Vielfalt und setzt sich aktiv für die Chancengleichheit aller Beschäftigten unabhängig von Herkunft, Religion, Weltanschauung, gesundheitlicher Beeinträchtigung, Alter oder sexueller Identität ein. Wir freuen uns auf Bewerbungen von aufgeschlossenen Menschen, die gerne in diversen Teams arbeiten. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden besonders berücksichtigt.


Bewerbung:
Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Portal mit Motivationsschreiben, Lebenslauf (ohne Foto, ohne Altersangabe und ohne Informationen über Ihren Familienstand) und weitere relevante Anlagen ein.


Jetzt bewerben