Nördliches Breitmaulnashorn: Najin und Fatu

BioRescue – Die Rettung der Nördlichen Breitmaulnashörner: von der Reproduktion bis zur Stammzellforschung

Anmeldung erforderlich unter info@planetarium.berlin.

 

Venue

Kinosaal im Zeiss-Großplanetarium
Prenzlauer Allee 80
10405 Berlin
Deutschland

Zeit

-

Program

Das MDC ist gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtiertierforschung (IZW) an einem spannenden Projekt beteiligt: dem Versuch, eine faktisch ausgestorbene Großsäugetierart zu retten. Im Vortrag wird MDC-Forscher Dr. Sebastian Diecke einen Teil des Projekts vorstellen. Zunächst wandeln die Forschenden Hautproben, die in der Vergangenheit Nördlichen Breitmaulnashörnern entnommen worden sind, in eine spezifische Art von Stammzellen um (induzierte pluripotente Stammzellen iPS). Diese können sie in jede beliebige Zellart ausreifen lassen. Ziel ist es, daraus Eizellen herzustellen, diese anschließend mit eingefrorenem Sperma zu befruchten und einer Leihmutter einzusetzen. Sebastian Dieckes Team arbeitet bereits mit einer solchen Stammzell-Linie.  Aber es sollen weitere generiert werden: „Wir wollen Stammzellen in bestmöglicher Qualität herstellen, also frei von genetischen Veränderungen, damit am Ende gesunde Nashörner geboren werden“, sagt Diecke. Diese Zellen werden bereits in Voruntersuchungen in Vorläuferzellen von Ei und Samenzellen differenziert – in enger Zusammenarbeit mit dem Labor von Katsuhiko Hayashi in Japan. Er hatte diese Experimente zuvor erfolgreich bei Mäusen durchgeführt.  

The MDC is collaborating with the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research (IZW) on an exciting project that aims to save a functionally extinct large mammal species. In this lecture, MDC researcher Dr. Sebastian Diecke will present one part of the project. The researchers first convert skin samples – taken in the past from northern white rhinos – into a specific type of stem cells known as induced pluripotent stem cells (iPSCs). These iPSCs can be matured into any cell type. The aim is to use them to produce egg cells, and to then fertilize these eggs with frozen sperm before implanting them into female southern white rhinos. Sebastian Diecke’s team is already working with such a stem cell line, but they want to generate further lines: “We want to produce stem cells of the best possible quality, in other words, without any genetic alterations, so that ultimately healthy rhinos are born,” says Diecke. These cells are differentiated into progenitor germ cell in preliminary studies – in close collaboration with Katsuhiko Hayashi’s lab in Japan. He previously performed these experiments successfully on mice.


Organisator*innen

Steven Seet, Leiter Wissenschaftskommunikation, Leibniz-Forschungsinstitut für Zoo und Wildtierforschung (IZW)

Dr. Sebastian Diecke, Leiter Stammzellforschung, (MDC)