Cartoon: Die erbärmlichste Entschuldigung für einen Proteinkristall

Will man die dreidimensionale Struktur von Proteinen herausfinden, kann man die Technik der Röntgenkristallografie benutzen. Auch Daniel Olal und Oliver Daumke klärten die Struktur des Hanta-Virus-Proteins auf, indem sie einen dreidimensionalen Protein-Kristall züchteten, in welchem sich die einzelnen Proteine regelmäßig anordneten. Der Kristall wird mit einem brillanten Röntgenstrahl beschossen, der durch den Kristall gebeugt wird. Aus dem Beugungsmuster der Röntgenstrahlen kann man dann die dreidimensionale Anordnung der Atome errechnen. 

 

 

 

Dieses Werk von Russ Hodge ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 4.0 International Lizenz.