Von der Familienfreundlichkeit am MDC sollen alle profitieren

Jeder hat Verantwortlichkeiten außerhalb der beruflichen Tätigkeit, und das MDC will seinen Beschäftigten helfen, diese miteinander in Einklang zu bringen. Am Infotag am 12. Januar informierte die Projektgruppe über Angebote, und der Administrative Vorstand Dr. Heike Wolke erläuterte die Philosophie hinter der Familienfreundlichkeit in einem Vortrag.

Dr. Heike Wolke, Administrativer Vorstand des MDC.

Wenn Heike Wolke in ihrem Vortrag sagt: „Jeder hat eine Familie“, dann meint sie ein „generationenübergreifendes Netzwerk“, in dem Menschen langfristig füreinander Verantwortung übernehmen. Ob man damit Partner, Kinder oder betreuungs- und pflegebedürftige Angehörige meine, sei letztlich egal – praktisch jeder müsse Erwerbstätigkeit und externe Verantwortlichkeiten in Einklang bringen.

Seit 2009 ist das MDC durch das „Audit Beruf & Familie“ als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Für ein familienfreundliches Arbeitsklima sei das Zertifikat nicht zwingend notwendig, so Wolke, jedoch habe es eine Signalwirkung nach außen und innen. Wer die Beschäftigten in Alltagsdingen spürbar entlaste, könne sich im Wettbewerb mit anderen Forschungseinrichtungen positionieren. Gleichzeitig ermuntere es die Beschäftigten, die Angebote auch in Anspruch zu nehmen.

Viele Angebote richten sich an Eltern und somit vorrangig die jungen Wissenschaftler, die unter hohem Leistungsdruck stehen. Die Campus-Kita, das Forscherferienprogramm und die Übernahme von Kinderbetreuungskosten bei Fortbildungen richten sich speziell an sie.

Der Sozialwerk Bund e.V. informiert über seine Angebote. (Bild: MDC)

Gleitzeitregelungen und Seminar- und Sitzungszeiten innerhalb der Kernzeiten sind übliche Praxis am MDC, womit viele Beschäftigte entlastet werden. Alle MDC-Angestellten sind berechtigt, Mitglied beim Sozialwerk Bund e.V. zu werden und deren Angebote in Anspruch zu nehmen. Das betriebliche Gesundheitsmanagement wird durch „Gesundheitsticket“ und das Studio „Campus Vital“ auf dem Campus unterstützt. Paaren kann das Berliner Dual Career Netzwerk bei der Stellensuche helfen.

Die Pflege von Angehörigen gewinnt an Bedeutung – auch am MDC. Pflegearbeit war daher einer der Schwerpunkte des Informationstags. Eine Projektgruppe hatte 2015 Informations- und Diskussions-Veranstaltungen angeboten und will den Service zukünftig ausbauen und professionalisieren.

Aber: „Es gibt immer Luft nach oben“, so Heike Wolke. So sollen die Pflege-Angebote zukünftig ausgeweitet und eine Kindernotfallbetreuung etabliert werden.

Familienbewusste Personalpolitik muss als Betriebskultur gelebt werden, um wirksam zu sein. Das MDC als Arbeitgeber bietet familienfreundliche Rahmenbedingungen, aber Mitarbeiter auf allen Hierarchie-Ebenen stehen in der Verantwortung, die Vereinbarung von externen und internen Verantwortlichkeiten zu ermöglichen.