Lesetipp Header

Was lesen Sie gerade, Frau Waltho?

In unserer Serie „Was lesen Sie gerade?“ geben MDC-Mitarbeiter*innen Ihnen Buchempfehlungen. Anita Waltho ist PhD-Studentin in der Arbeitsgruppe von Thomas Sommer. Außerdem schreibt sie für den Blog "MDC Voices" der Helmholtz-Gemeinschaft. Sie liest am liebsten, wenn sie unterwegs ist und würde nie ein E-Book anrühren.

Anita Waltho, PhD Studentin am MDC.

Wenn ich mit der Bahn auf dem Weg zu oder von unserem Institut in Berlin-Buch bin, brauche ich einen Roman, der mich nicht nur an einen anderen Ort versetzt (ohne der Berliner S-Bahn damit zu nahe treten zu wollen). Ich möchte auch in historischer oder kultureller Hinsicht etwas Neues erfahren. Eines meiner absoluten Lieblingsbücher, „Die Hälfte der Sonne“ von Chimamanda Ngozi Adichie, tut genau das. Es hat mich nicht überrascht, dass in der MDC-Reihe „Was lesen Sie gerade?“ mit „Americanah“ bereits der andere preisgekrönte Roman dieser nigerianischen Autorin empfohlen wurde. Er zeichnet Immigrationserfahrungen von Menschen nach, die in die USA kommen. „Die Hälfte der Sonne“ hingegen spielt während des Nigeria-Biafra-Bürgerkriegs in den 1960er Jahren und erzählt eine deutlich düsterere Geschichte. Ich muss zugeben, dass ich von dem Konflikt vor der Lektüre des Romans überhaupt nichts gewusst habe. Adichie führt durch diesen schrecklichen Abschnitt nigerianischer Geschichte und konzentriert sich dabei auf die Erlebnisse von drei Figuren, deren Lebensgeschichten sich kreuzen – die der armen Hausangestellten, der Akademikerin aus der Mittelschicht und des britischen Expat. Das Buch macht Gänsehaut und lässt einen lange nicht los.

Weitere Informationen

Helmholtz-Blog MDC Voices(English Version)