MDC_Juli_2017_5740

Durchflusszytometrie

Hans-Peter Rahn

Profil

Die Durchflusszytometrie ist eine Technologie zur Analyse und Trennung einer Population von Zellen in verschiedene und definierte Teilmengen, basierend auf ihrer spezifischen Lichtstreuung und den Fluoreszenzeigenschaften jeder einzelnen Zelle.

Moderne Durchflusszytometer können kontinuierlich viele tausend Zellen pro Sekunde in einem Flüssigkeitsstrom analysieren. Jede einzelne Zelle durchläuft mehrere Laserstrahlen und sendet abhängig von den Fluoreszenzeigenschaften spezifische Signale aus, mit denen eine Menge an Zellen in bestimmte Teilmengen aufgeteilt werden kann. Diese Technologie in Kombination mit der Fähigkeit, Zielzellen durch ein elektrisches Feld zu trennen, bilden die Grundlage für das fluoreszenzaktivierte Zellsortieren (FACS ein BD-Trademark). Zellsortiergeräte sind in der Lage, hochspezifisch Zellen anzureichern, die für nachfolgende Experimente wie Molekularanalyse oder Zelldifferenzierung von besonderem Interesse sind.

Die Technologieplattform Durchflusszytometrie unterstützt den Betrieb von zwei analytischen Durchflusszytometern (BD LSR, BD Fortessa) und vier Hochleistungs-Digital-Zellsortiergeräten (BD Aria).

Dr. Hans-Peter Rahn
Dr. Hans-Peter Rahn
Kontakt
Telefon: +49 30 9406-2392
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC)
Robert-Rössle-Straße 10
13125 Berlin, Deutschland
Gebäude 31.1, Raum 2009