LabortrifftLehrer Materialien

Das Kursprogramm

2021/2022

Die Fortbildungsreihe Labor trifft Lehrer - digital! bietet biomedizinische Kurse zur aktuellen Forschung für Lehrerinnen und Lehrer an. Diese finden einmal im Monat unter der Leitung von Forschungsgruppen am MDC statt.

Labor trifft Lehrer - digital

Hier finden Sie das Programm für 2021/22 mit Informationen zu den einzelnen Kursen.

Alle Kurse sind von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg als Lehrerfortbildungen anerkannt.

Learning to Fly: what the fruit fly brain can teach us about human neurodegenerative diseases

08. September 2021

Ageing is the most significant risk factor for developing neurodegenerative diseases such as Alzheimer’s and Parkinson’s disease. The fruit fly, with a strikingly similar brain to our own, has recently emerged as a powerful model for studying human disease. Through genetic modification and state-of-the-art sequencing, we are able to gain unprecedented insight into the brain's reaction to age and neurodegenerative disease. During this course, the teachers will learn about the techniques we are currently using in fruit flies to further our understanding of human neurodegenerative disease.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. E. Wanker, Neuroproteomics and Molecular Mechanisms of Neurodegenerative Diseases, statt.

Leitung:

Megan Bonsor

Dr. Luiza Bengtsson
Zoe Ingram

 

Zeit:

08.09.20, 16:00 – 17:30 Uhr

Ort:

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen

 

Krebsprävention durch Ernährung: Wie kommen wir zu wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen?

06. Oktober 2021

Krebs ist die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. Viele epidemiologische Studien haben untersucht, ob bestimmte Ernährungsfaktoren mit dem Krebsrisiko assoziiert sind. In dieser Fortbildung wird der Weg von epidemiologischen Einzelstudien zu fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen illustriert. Außerdem werden wissenschaftlich fundierte Ernährungsempfehlungen zur Krebsprävention vorgestellt und diskutiert.

 

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. T. Pischon, Molekulare Epidemiologie, statt.

Leitung:

Dr. Katharina Nimptsch

Dr. Luiza Bengtsson
Zoe Ingram

Zeit:

06.10.21, 16:00 – 17:30 Uhr

Ort:

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende

Hinweise:

Zelldiagnostik der Zukunft

10. November 2021

Damit Organe oder Lebewesen funktionieren können, müssen unzählige Zellen miteinander kommunizieren, sich entwickeln und spezialisieren. Dafür rufen sie immer wieder unterschiedliche Informationen aus dem Erbgut ab. Mit neuen Omics-Technologien wie der Einzelzellanalyse können Forscher*innen im großen Maßstab und präzise beobachten, wie sich Zellen und ihr Zusammenspiel im Verlauf von Krankheiten verändern. Dank dieser Präzision sehen sie dabei selbst seltene Zelltypen wie Stammzellen – die therapeutisch interessant sind. Wer Krankheiten früher diagnostizieren und passgenau behandlen will, muss also auf die zelluläre Ebene schauen.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Dr. L. Ludwig, Stammzelldynamiken und Mitochondriale Genomik, statt.

Leitung:

Dr. Leif
Dr. Maschmeyer

Dr. Luiza Bengtsson
Zoe Ingram

Zeit:

10.11.21, 16:00 – 17:30 Uhr

Ort:

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende

Hinweise:

Proteinfahndung mit Massenspektrometern 

08. Dezember 2021

Proteine sind die Funktionsträger von biologischen Prozessen. Doch wie können Proteine in ihrer Gesamtheit analysiert und ihre Funktion verstanden werden? Die Massenspektrometrie-basierte Proteomik ist dafür die Methode der Wahl. Anhand von Beispielen zeigen wir, wie diese Technologie hilft, Lebensprozesse und die molekularen Ursachen von Krankheiten besser zu verstehen. In der Fortbildung lernen die Lehrerinnen und Lehrer die Grundprinzipien der Massenspektrometrie für die Proteinanalytik kennen.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. M. Selbach , Proteom Dynamik statt.

Leitung:

Prof. Dr. Selbach

Dr. Luiza Bengtsson
Zoe Ingram

 

Zeit:

08.12.21, 16:00 – 17:30 Uhr

Ort:

DFNconf (Konferenzdienst im deutschen Forschungsnetz)

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende

Hinweise:

Maschinelles Lernen und KI in der Biomedizin

12. Januar 2022

Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen und Deep Learning werden seit Jahrzehnten versprochen und schon länger im Alltag eingesetzt. In der Fortbildung lernen die Lehrerinnen und Lehrer kennen, welche Möglichkeiten diese Technologien in der Biomedizin mit sich bringen und was sich dadurch in den nächsten Jahren ändern wird. Wir geben einen Einblick in die Mathematik und Informatik dieser Themen und zeigen, wie man sie den Einsatz im Unterricht einsetzen kann.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. U. Ohler, Bioinformatik der Genregulation, statt.

Leitung:

Prof. Dr. Ohler

Dr. Luiza Bengtsson
Zoe Ingram

Zeit:

12.01.22, 16:00 – 17:30 Uhr

Ort:

Zielgruppe:

Informatik- und Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende

Hinweise:

Organoide des menschlichen Gehirns alias "Mini-Gehirne" als Werkzeuge zur Erforschung von Krankheiten des Nervensystems

09. Februar 2022

Die Organoide sind 3D-Kulturen aus Stammzellen, die die zelluläre Komplexität und Funktionalität menschlicher Organe in vitro abbilden. Unter Verwendung von Organoiden werden tiefere Einblicke in die entscheidenden zellulären Prozesse bei der Gewebe- und Organbildung sowie bei pathologischen Prozessen in vitro ermöglicht. In der Fortbildung lernen die Lehrerinnen und Lehrer Grundlagen, Anwendung sowie die Limitierungen von Mini-Gehirne kennen.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. N.Rajewsky, Systembiologie von Gen-regulatorischen Elementen, statt.

Leitung:

Dr. Anna Löwa

Miriam Wandres

Dr. Luiza Bengtsson
Zoe Ingram

Zeit:

09.02.22, 16:00 – 17:30 Uhr

Ort:

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende

Hinweise:

Stammzelltechnologien und die Arterhaltung

09. März 2022

Stammzellen sind äußerst flexible Zellen. Sie sorgen dafür, dass in unserem Körper Zellen erneuert und ersetzt werden und dadurch die Funktionen von unseren Organen auf lange Zeit gewährleistet ist. In der Fortbildung lernen die Lehrerinnen und Lehrer den Ursprung, das Potenzial und die Einsatzmöglichkeit von Stammzellen in der biomedizinischen Forschung kennen. Am Beispiel des Nördlichen Breitmaulnashorns diskutieren wir die Möglichkeit, wie mithilfe von pluripotenten Stammzellen gefährdete Arten erhalten werden könnten.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von ​​​​Dr. S. Diecke, Technologieplattform Pluripotente Stammzellen, statt.

Leitung:

Dr. Diecke

Dr. Luiza Bengtsson
Zoe Ingram

Zeit:

09.03.22, 16:00 – 17:30 Uhr

Ort:

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende

Hinweise:

Eine maßgeschneiderte Immunantwort gegen Krebs

06. April 2022

Unser Immunsystem hat sich entwickelt, um gegen äußere Schädlinge wie Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten zu kämpfen. Neuere Erkenntnisse zeigen allerdings, dass die Fähigkeit des Immunsystems äußere Schädlinge zu erkennen und zu bekämpfen, wenn intelligent umgelenkt, helfen kann, den inneren Killer Krebs zu attackieren. In der Fortbildung lernen die Lehrerinnen und Lehrer neue Erkenntnisse über Immunantworten kennen.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. T. Blankenstein, Molekulare Immunologie und Gentherapie, statt.

Leitung:

Prof. Dr. Blankenstein

Dr. Luiza Bengtsson
Zoe Ingram

Zeit:

06.04.22, 16:00 – 17:30 Uhr

Ort:

Zielgruppe:

Informatik- und Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende

Hinweise:

Anmeldung

Falls Sie Fragen zu unserem Kursangebot haben, schreiben Sie bitte eine Email an: LaborTrifftLehrer@mdc-berlin.de

Allgemeine Informationen

Zeit:
16:00 bis 17:30 Uhr

Ort:

 

Altes Kursprogramm

 

Folgen Sie uns doch auf

Twitter @LaborLehrer

Instagram @labortrifftlehrer

um sofort über Neuigkeiten informiert zu werden.