Lange Nacht der Wissenschaften 2019

ūüďļ Das war die Lange Nacht der Wissenschaften 2019 in Buch und Mitte

Es war tropisch hei√ü, es war aufregend, und es war verspielt, lustig und inspirierend. Zur Langen Nacht der Wissenschaften 2019 lockte das Max-Delbr√ľck-Centrum seine Besucherinnen und Besucher erstmals nicht nur auf den Campus Buch, sondern auch ins neue Forschungsgeb√§ude in Mitte.

Wo ist die Maus zu Haus? Was kann k√ľnstliche Intelligenz in der Biomedizin? Wie entstehen neue Arten und was machen eigentlich Killerzellen? Echt oder Fake?

Mikroskopieren, pipettieren, experimentieren, Raketen bauen, mit Crispr spielen, Virtual Reality erfahren ‚Äď unsere Besucherinnen und Besucher waren beeindruckt vom vielf√§ltigen Angebot zum Zuh√∂ren und Mitmachen, rund 7500 wissensdurstige Besuche konnten wir begeistern. Hier unsere Impressionen aus der Kl√ľgsten Nacht des Jahres 2019.

LNdW-Highlight: ECHT oder FAKE?! ‚Äď Die Mitmach-Rateshow am MDC Berlin-Buch

Sie geh√∂rt seit einigen Jahren zum¬†LNdW-Programm auf dem Gel√§nde des MDC Berlin-Buch ‚Äď die Show "ECHT oder FAKE?!", bei der das Publikum sein eigenes Wissen testen und fragw√ľrdigen Geschichten auf die Schliche kommen kann. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellen eine Behauptung zu einem Forschungsthema auf und belegen diese mit plausiblen Argumenten. Danach ist es an den Zuschauern, sich Gedanken zu machen und die √ľberraschenden¬† Wahrheiten von den √ľbertriebenen L√ľgen zu unterscheiden. Hier gibt's die vier Thesen und Probleme der diesj√§hrigen Ausgabe von "ECHT oder FAKE".

Dr. Jeffrey Noel, Wissenschaftler im Bereich der Strukturbiologie Membran-assoziierter Prozesse am Max-Delbr√ľck-Centrum f√ľr Molekulare Medizin (MDC), behauptet: "Donald #Trump k√∂nnte den Dieb seines Handys identifizieren, indem er die Bakterien auf der Handy-Oberfl√§che mit denen an der Hand der verd√§chtigen vergleicht". Die ganze Geschichte:

Jacob Gorenflos, PhD-Student am Leibniz Forschungsinstitut f√ľr Molekulare Pharmakologie, behauptet: "Bevor der Landarzt Edward Jenner Ende des 18. Jahrhunderts die Pockenimpfung einf√ľhrte, blies man Patienten einen Abstrich der eigenen Pocken in die Nase". Die ganze Geschichte:

Dr. Svenja Steinfelder, Wissenschaftlerin im Bereich Neuronaler Schaltkreise und Verhalten am Max-Delbr√ľck-Centrum f√ľr Molekulare Medizin (MDC), behauptet: "Leichte Schl√§ge auf den Hinterkopf erh√∂hen das Denkverm√∂gen". Die ganze Geschichte:¬†