MDC Mission

Das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) betreibt biomedizinische Grundlagenforschung mit dem Ziel, die molekularen Grundlagen von Krankheit und Gesundheit zu verstehen und diese Erkenntnisse auf möglichst direktem Weg in die klinische Anwendung zu bringen. Dabei geht es um Diagnostik und Therapie ebenso wie um die Prävention von Krankheiten.

Research Highlights

Protein-Qualitätskontrolle in der Zelle: Abfallentsorgung effizienter als erwartet

Ohne Proteine geht in unserem Körper nichts, denn sie erledigen dort unzählige lebenswichtige Aufgaben. Bei ihrer Herstellung unterlaufen den Zellen jedoch häufig Fehler: Etwa ein Drittel der neu synthetisierten Proteine ist defekt. Wenn diese schadhaften Moleküle nicht erkannt und beseitigt werden, können schwere Krankheiten entstehen. Ein Team unter Leitung von Prof. Thomas Sommer vom MDC hat nun neue Einblicke in den Prozess der Protein-Qualitätskontrolle in der Zelle gewonnen.

Mehr

Insulinempfindliches Fett treibt Übergewicht

Die Stoffwechselbalance im Fettgewebe wird durch das Protein SORLA mitbestimmt. Liegt es im Übermaß vor, werden Fettzellen überempfindlich gegenüber Insulin und bauen weniger Fett ab. Diesen neuen Zusammenhang haben MDC-Forscher entdeckt. Zuvor war SORLA für seine schützende Funktion bei Alzheimer bekannt.

Mehr

Weitere Research Highlights



Nachrichten

Jahrgangsbeste: Véronique Gebala vom MDC gewinnt Helmholtz-Doktorandenpreis

Der diesjährige Helmholtz-Doktorandenpreis im Forschungsbereich Gesundheit geht MDC-Forscherin Véronique Gebala aus der Forschungsgruppe um Prof. Holger Gerhardt. Der Preis wurde von Bundesforschungsministerin Prof. Johanna Wanka und Helmholtz-Präsident Prof. Otmar D. Wiestler im Rahmen der Jahrestagung der Helmholtz-Gemeinschaft am 22. September in Berlin verliehen.

Mehr

Hochrangige kubanische Delegation besucht das MDC

Eine hochrangige kubanische Delegation unter Leitung des stellvertretenden Gesundheitsministers Dr. Alfredo Gonzalez Lorenzo stattete jetzt dem MDC einen Besuch ab. Die acht Kubanerinnen und Kubaner aus den Bereichen Gesundheitspolitik, BioCubaFarma, einem Verbund von pharmazeutischen und biotechnischen Firmen, sowie der Genforschung und Tumorbiologie, informierten sich über Aufbau und Schwerpunkte der Arbeit des MDC, des Leibniz-Instituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) und besuchten im Anschluss den BiotechPark Berlin-Buch.

Mehr

Emmanuelle Charpentier – Vorbild für junge Forscherinnen

Die Mikrobiologin und Biochemikerin Prof. Emanuelle Charpentier referierte am MDC im Rahmen der Elena Timoféeff-Ressovsky-Vorlesung. Sie stellte das CRISPR/Cas-System vor – ein molekulares Werkzeug, mit dem sich Erbgut präzise bearbeiten lässt und das von Forschenden weltweit eingesetzt wird.

Mehr

Weitere Nachrichten bei MDC Insights