Illustration von Leuten im Labor

Labor trifft Lehrer*in

Profil

Willkommen zu Labor trifft Lehrer*in!

Labor trifft Lehrer*in ermöglicht es Lehrkräften in ganz Deutschland, in die aktuelle Forschung am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin einzutauchen. Einmal monatlich laden wir Sie mittwochs von 16:00 – 17:30 Uhr in unsere virtuellen Labore ein, um mit einer Wissenschaftlerin oder einem Wissenschaftler über deren Forschung und Werdegang zu sprechen, und Ihre Fragen zu stellen.

Über die Vorträge und Diskussionen hinaus möchten wir Ihnen so viel wie möglich aus unserer Spitzenforschung für die Schule mitgeben – seien es Unterrichtsmaterialien, Insiderinfos aus dem Wissenschaftsbetrieb, Kontakte zu Forschenden, Berufsberatung für Ihre Schüler*innen oder Grundlagen für Diskussionen über den Einfluss der modernen Forschung auf unsere Gesellschaft.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Schauen Sie in unserem virtuellen Labor vorbei und lassen Sie sich für Ihren Unterricht inspirieren! Wir freuen uns auf Sie!

 

Kursprogramm

Die Fortbildungsreihe Labor trifft Lehrer*in - digital! bietet biomedizinische Kurse zur aktuellen Forschung für Lehrerinnen und Lehrer an. Diese finden einmal im Monat unter der Leitung von Forschungsgruppen am MDC statt.

Hier finden Sie das Programm für 2023/24 mit Informationen zu den einzelnen Kursen.

Alle Kurse sind von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg als Lehrerfortbildungen anerkannt.

Strukturen molekularer Maschinen bestimmen- Krankheiten verstehen
13. September 2023

Den dreidimensionalen Aufbau von Proteinen zu analysieren, ist eine essentielle Disziplin in der Molekularbiologie. Dabei spielt die Röntgenstrukturanalyse eine besonders wichtige Rolle. In der Fortbildung erklären wir Ihnen, warum die Kristalle, Strahlen und die Hilfe von Bakterien ausschlaggebend für die Bestimmung der Proteinstruktur sind. Nach einer kurzen Einführung und einem virtuellen Rundgang durch unsere Labore sehen Sie am Beispiel eines Motorproteins, das gegen das Grippevirus aktiv ist, warum die Struktur solch molekularer Maschinen eng an deren Funktion gekoppelt ist und was wir daraus für das Verständnis von Krankheiten lernen können.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Oliver Daumke (MDC), Strukturbiologie Membran-assoziierter Prozesse, statt.

Leitung:

Dr. Tobias Bock-Bierbaum
Marie Burns 
 

Zeit:

13.09.2023, 16:00 - 17:30 Uhr

Ort:

Online über Zoom

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen

 

Metaorganismus Mensch und wie neue Techniken ein Forschungsgebiet verändern
08. November 2023

Die menschliche Mikrobiota besteht aus geschätzt 1013-1014 mikrobiellen Zellen. Trotz einer universalen Besiedlung ist das Mikrobiom jedes  Menschen einzigartig. Verschiedene Aspekte des Mikrobioms korrelieren mit menschlichen Krankheiten. Mit Techniken wie der 16S-Sequenzierung, der Shot-Gun-Sequenzierung sowie mit leistungsfähigen Rechenwerkzeugen, die große Datenmengen verarbeiten, können wir das Genom und die Funktionsweisen der uns bewohnenden Mikroorganismen auf eine Art und Weise enthüllen, die der Wissenschaft bisher verborgen blieb. In diesem Kurs erfahren Sie, welche neuen Methoden der Sequenzierung es gibt und wie sie sich unterscheiden. Außerdem erklären wir, wie weit die Forschung bei der Entschlüsselung des Mikrobioms ist.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Dr. Sofia Forslund (MDC), Wirt-Mikrobiom Faktoren in Herz-Kreislauferkrankungen, statt.

Leitung:

Theda Bartolomaeus
Marie Burns

Zeit:

08.11.2022, 16:00 - 17:30 Uhr

Ort: 

Online über Zoom

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende
 

 

RNA-Transport in Nervenzellen und neurodegenerative Erkrankungen
17. Januar 2024

Nervenzellen sind polar aufgebaut. Von ihrem Zellkörper geht ein weitverzweigtes Netz aus Dendriten und ein Fortsatz, das Axon, aus. Über diese Ausläufer, die über einen Meter lang werden können, kommunizieren Nervenzellen und geben Signale an unsere Muskeln weiter. Hierfür werden auch im entferntesten Winkel der Zelle ständig mRNA-Botenstoffe benötigt, die im Zellkörper hergestellt werden. Wie kann RNA über so weite Strecken transportiert werden? Wie wird sichergestellt, dass sie an den richtigen Ort geschickt wird? Was passiert, wenn die Transportlogistik
gestört ist? Und wie können wir diese Prozesse untersuchen? Erfahren Sie mehr über unsere Forschung, molekulare Postleitzahlen und die Entstehung von neurodegenerativen Erkrankungen.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Dr. Marina Chekulaeva (MDC), Lokaler RNA-Stoffwechsel in Neuronen und Neurodegeneration, statt.

Leitung:

Dr. Inga Lödige
Marie Burns

Zeit:

17.01.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

Ort: 

Online über Zoom

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende
 

 

Künstliche Intelligenz in der digitalen Bildverarbeitung
21. Februar 2024

Die Entwicklung künstlicher Intelligenz hat in vielen Bereichen rasant zugenommen. Besonders in der digitalen Bildverarbeitung werden Methoden maschinellen Lernens erfolgreich eingesetzt, um gezielt Objekte zu erkennen, zu lokalisieren oder sogar realistisch anmutende Bilder zu erschaffen. Röntgenoder Mikroskopieaufnahmen aus Medizin und Biologie können zum Beispiel automatisiert auf bestimmte Merkmale wie Tumorzellen untersucht werden. In diesem Kurs erklären wir, wie ein Computer lernt, gewisse Objekte auf digitalen Bildern zu erkennen, was
Neuronale Netze sind und gehen genauer auf die Mathematik hinter den gängigen Algorithmen ein. Abschließend stellen wir Anwendungen aus der aktuellen Forschung in der Molekularbiologie vor.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Dr. Dagmar Kainmueller (MDC), Biomedizinische Bildanalyse, statt.

Leitung:

Dr. Christoph Karg
Marie Burns

Zeit:

21.02.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

Ort:

Online über Zoom

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende
 

 

Bluthochdruck in der Schwangerschaft: Auswirkung auf die künftige Gesundheit
06. März 2024

Bluthochdruck (Hypertonie) während der Schwangerschaft wird Präeklampsie genannt und beeinträchtigt Mutter und Kind auch im späteren Leben. In unserer Fortbildung geben wir Ihnen an diesem Beispiel Einblicke in die aktuelle Hypertonie-Forschung. Wir stellen Ihnen Protein- und RNA-Analysen in Zellkulturansätzen und Plazenten sowie Tiermodelle für Schwangerschaftshypertonie vor. Außerdem erhalten
Sie Einblicke in computerbasierte Ansätze zur Einzelzell- Analyse, bildgebende Verfahren und klinische Studien.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Dominik N. Müller und Prof. Dr. Ralf Dechend (MDC), Hypertonie-vermittelter Endorganschaden, statt.

Leitung:

Dr. Florian Herse
Marie Burns

Zeit:

06.03.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

Ort: 

Online über Zoom

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende
 

 

Zelldiagnostik der Zukunft
24. April 2024

Damit Organe oder Lebewesen funktionieren können, müssen unzählige Zellen miteinander kommunizieren, sich entwickeln und spezialisieren. Dafür rufen sie immer wieder unterschiedliche Informationen aus dem Erbgut ab. Mit neuen Omics-Technologien wie der
Einzelzellanalyse können Forscher*innen im großen Maßstab und präzise beobachten, wie sich Zellen und ihr Zusammenspiel im Verlauf von Krankheiten verändern. Dank dieser Präzision sehen sie dabei selbst seltene Zelltypen wie Stammzellen – die therapeutisch interessant sind. Wer Krankheiten früher diagnostizieren und passgenau behandeln will, muss also auf die zelluläre Ebene schauen.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Dr. Leif S. Ludwig (MDC), Stammzelldynamiken und Mitochondriale Genomik, statt. 

Leitung:

Dr. Leif S. Ludwig 
Dr. Patrick Maschmeyer
Marie Burns

Zeit:

24.04.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

Ort: 

Online über Zoom

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende
 

 

Proteinfahndung mit Massenspektrometern
22. Mai 2024

Ohne Proteine funktionieren biologische Prozesse nicht. Doch wie können wir Proteine in ihrer Gesamtheit analysieren und ihre Funktion verstehen? Die Massenspektrometrie-basierte Proteomik ist dafür die Methode der Wahl. Anhand von Beispielen zeigen wir, wie diese Technologie der Wissenschaft hilft, Lebensprozesse und die molekularen Ursachen von Krankheiten besser zu verstehen. In der Fortbildung lernen Sie die Grundprinzipien der Massenspektrometrie für die Proteinanalytik kennen.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Matthias Selbach (MDC), Proteom Dynamik, statt.

Leitung:

Prof. Dr. Matthias Selbach
Marie Burns

Zeit:

22.05.2023, 16:00 - 17:30 Uhr

Ort: 

Online über Zoom

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende
 

 

Der Einfluss von Salz auf unser Darmmikrobiom und das Immunsystem
05. Juni 2024

Zu hohe Salzaufnahme ist ungesund, das ist inzwischen Fakt. Was genau aber das Salz mit unserem Körper anstellt, insbesondere auf der molekularen Ebene, ist Bestandteil der aktuellen Forschung. Hier präsentieren wir die Ergebnisse der Forschung mit Tiermodellen, in-vitro-Analysen und klinischen Studien, die uns erste Antworten geliefert haben. Die Teilnehmenden lernen, wie Salz unser Mikrobiom, unsere Immunzellen, Endorgane und Autoimmunität beeinflusst.

Die Fortbildung findet in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Dominik N. Müller und Prof. Dr. Ralf Dechend (MDC), Hypertonie-vermittelter Endorganschaden, statt.

Leitung:

Prof. Dr. Dominik N. Müller
Marie Burns

Zeit:

05.06.2023, 16:00 - 17:30 Uhr

Ort: 

Online über Zoom

Zielgruppe:

Biologie-Lehrkräfte der Sekundarstufen, auch für fachfremd Lehrende
 

 

Videos

Dr. Sebastian Diecke über Stammzelltechnologien und Arterhaltung

 

Labor trifft Lehrer – digital! Prof. Dr. Matthias Selbach über Massenspektrometrie

 

Labor trifft Lehrer – digital! Dr. Katharina Nimptsch über Krebsprävention durch Ernährung

 

Labor trifft Lehrer – digital! Dr. Roland Schwarz über Krebsevolution

 

Labor trifft Lehrer – digital! Dr. Annette Hammes über Zilien

 

Labor trifft Lehrer – digital! Theda Bartolomaeus über Metaorganismus Mensch

 

Labor trifft Lehrer – digital! Dr. Emanuel Wyler über die SARS-Cov-2-Forschung

 

Labor trifft Lehrer – digital! Dr. Tobias Bock Bierbaum über Molekularstrukturen

 

Projekte und Kooperationen

Gläsernes Labor

Das Gläserne Labor ist das Schülerlabor des MDC. Das Gläserne Labor bietet über 20 Experimentierkurse zu den Themen Molekularbiologie, Zellbiologie, Neurobiologie, Chemie, Radioaktivität, sowie Ökologie für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe an. Alle Experimente haben einen engen Rahmenlehrplanbezug. Die Schülerinnen und Schüler experimentieren selbstständig in Kleingruppen und werden dabei von den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Forschungseinrichtungen des Campus angeleitet.

 

 

Jugend Forscht

Das MDC war Gastgeber von Jugend forscht. Die jährliche Auftaktveranstaltung des Berliner Landeswettbewerbs „Jugend forscht“ findet seit 2014 am MDC statt. Bei dem bekannten Nachwuchswettbewerb sind Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende aufgerufen ihre innovativen Forschungsprojekte zu präsentieren.

 

 

MINT400-Forum

Das MDC ist ein aktives Mitglied des MINT-EC-Netzwerkes. Als solches gestaltet es regelmäßig das jährliche Treffen des Netzwerkes, das MINT400-Forum, mit. Bei diesem treffen Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte von Gymnasien mit einem mathematisch-naturwissenschaftlichem Schwerpunkt zusammen und beschäftigen sich zwei Tage lang im Rahmen eines spannenden Programmes mit aktuellen Fragestellungen aus Wissenschaft und Forschung. Beim großen MINT-Bildungsmarkt haben die Schülerinnen und Schüler zudem die Möglichkeit sich über Studien- und Berufsmöglichkeiten zu informieren.

 

 

UniStem Day

Am 11. März 2016 fand erstmals an verschiedenen Standorten in Deutschland der UnistemDay statt. In Berlin wurde der UnistemDay am MDC mit dem German Stem Cell Network (GSCN) ausgerichtet. Die über 200 Schülerinnen und Schüler konnten im Rahmen von Workshops, bei Fachvorträgen und einer interaktiven Lasershow mit den Forschern diskutieren und ihr Wissen zu Stammzellen vertiefen.

 

 

Lange Nacht der Wissenschaft

Das MDC lädt jedes Jahr zur Langen Nacht der Wissenschaften auf dem Campus Berlin-Buch und an das BIMSB in Berlin-Mitte ein. Das virtuelle Programm reicht von filmischen Einblicken in den Forschungsalltag über einen Rückblick auf den Bilder-Wettbewerb „Scientific Image Contest“ und ein Online-Quiz bis hin zu einer Clubhouse-Diskussionsrunde über COVID-19 und einen nächtlichen Talk mit MDC-Wissenschaftler*innen.

 

 

Berlin Science Week

In der Berlin Science Week kommen Forschende aus Berlin zusammen, um über aktuelle Themen der Forschung mit der Öffentlichkeit zu besprechen. Das MDC ist mit spannenden Veranstaltungen dabei.

 

 

Wissensstadt

Die Wissensstadt gibt den Wissenschaften in Berlin eine Bühne. Vor dem Roten Rathaus in Berlin kann die interdisziplinäre, weltoffene und innovative Wissenschaftsmetropole entdeckt werden. Es werden Antworten auf wichtige Fragen zu Themen unserer Zeit gegeben. Das MDC bietet mit den Veranstaltungen Einblicke in die Forschung und trägt zum Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft bei.

 

 

SMOVE

Das Citizen Science Projekt SMOVE möchte in Zusammenarbeit mit Schüler*innen und Wissenschaftler*innen eine epidemiologische Studie zur Erfassung von sitzendem Verhalten, Aktivitätsverhalten und deren Einflussfaktoren bei Schüler*innen durchführen. Diese Studie wird selbstverständlich anonymisiert und nach Genehmigung der Schulleitung bzw. der Schulverwaltung durchgeführt. Die Schüler*innen erfahren durch Wissenschaftler*innen des MDC, was Epidemiologie ist und warum ein aktiver Lebensstil wichtig für die Gesundheit ist, gewinnen Einblick in den Ablauf einer epidemiologischen Studie und sind selber aktiv an der Durchführung beteiligt und lernen, Hypothesen zu entwickeln und diese zu überprüfen.

 

 

Ressourcen

Ressourcen für den Unterricht
 

Aufzeichnungen früherer „Labor trifft Lehrer*in“- Veranstaltungen, u.a. zu Krebs und Ernährung, Sars-CoV2-Forschung oder Stammzelltechnologien und Arterhaltung: Zu den LTL-Videos

„Fit in Gesundheitsfragen Unterrichten zu Krebs“: Materialien des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft 

German Stem Cell Network: Unterrichtsmaterialien zu Stammzellen und Stammzellforschung

Tierversuche und Ethik: Tierversuche am Max Delbrück Center

Open Science: Lebenswissenschaften im Dialog

Aus der Forschung direkt in die Schule. Ein Portal der Max Planck-Gesellschaft: Max-Wissen

Lesetipps für Lehrkräfte und Schüler*innen
 
  • Siddhartha Mukherjee „Der König aller Krankheiten: Krebs- eine Biografie“ Ullstein Taschenbuch ISBN 9783548065540
  • Siddhartha Mukherjee „Das Lied der Zelle“ Ullstein Hardcover ISBN 9783550201899
  • Rebecca Skloot „The Immortal Life of Henrietta Lacks” Crown ISBN 9781400052189
  • Giulia Enders: „Darm mit Charme- Alles über ein unterschätztes Organ“ Ullstein Hardcover 9783550081842
  • Emeran Meyer: „Das zweite Gehirn- Wie der Darm unsere Stimmung, unsere Entscheidungen und unser Wohlbefinden beeinflusst“ ISBN RIVA 9783742311634
  • Ed Yong: „Winzige Gefähren- Wie Mikroben uns eine umfassende Ansicht vom Leben vermitteln“ Kunstmann ISBN 9783956142321
  • Ed Yong: „Die erstaunlichen Sinne der Tiere- Erkundungen einer unermesslichen Welt“ Kunstmann 9783956145148
  • Lisa Genova: „Still Alice- Mein Leben ohne Gestern“ Lübbe, ISBN 9783404271153
  • Jörn Klare: „Als meine Mutter ihre Küche nicht mehr fand- Vom Wert des Lebens mit Demenz“ Suhrkamp Verlag, ISBN 9783518464014
  • David Quammen: „Spillover- der tierische Ursprung weltweiter Seuchen“ Pantheon IBSN 9783570554449
  • John Carreyrou: „Bad Blood- Die wahre Geschichte des größten Betrugs im Silicon Valley“ Penguin ISBN 9783328105909
  • Pit Noack, Sophia Sanner: „Künstliche Intelligenz verstehen- Eine spielerische Einführung“ Rheinwerk ISBN 9783836284677
  • Stuart Firestein: „Ignorance- How it drives science” Oxford University Press ISBN 9780199828074 (EN)
  • Tracy Kidder: „Mountains beyond Mountains- One Doctor’s Quest to Heal the World” Profile Books ISBN 9781846684319 (EN)
  • Jonathan Weiner: „Time, Love, Memory- A Great Biologist and His Quest for the Origins of Behavior” Vintage Books ISBN 9780679763901 (EN)
Zum Hören
 
  • Deutschlandfunk Podcast “Forschung aktuell”
  • ARD Podcast „Quarks Daily”
  • Spektrum der Wissenschaft “Spektrum-Podcast“
  • Deutschland Funk „Die Akte Grünenthal“ Folge vom 12.11.2012
  • Dr. Andrew Huberman, Stanford School of Medicine „Huberman Lab“-Podcast (EN)