3R-Prinzip (replace, reduce, refine)

Das 3R-Prinzip beschreibt ethische Handlungsgrundsätze für die Forschung mit Tieren. Die drei R stehen für „replace, reduce, refine“ (vermeiden, verringern, verbessern). Nur wenn das 3R-Prinzip umgesetzt wird, werden Tierversuche von der zuständigen Behörde genehmigt. Ein Tierversuch darf also nur stattfinden, wenn es keine alternativen Methoden gibt. Und auch dann darf nur ein Minimum an Tieren eingesetzt werden, und die Versuche müssen so wenig belastend wie möglich gestaltet werden.

Das MDC setzt sich für die konsequente Umsetzung des 3R-Prinzips ein. Die Beteiligten arbeiten daran, das Wohlbefinden der Versuchstiere zu verbessern und die Qualität der wissenschaftlichen Forschung durch Verbesserung und Weiterentwicklung der Methoden und Technologien zu steigern.

Nachrichten

Alternativmethoden zu Tierversuchen
Organoide