Professor Lohse at a talk

Wissenschaftlicher Vorstand

Prof. Dr. Martin Lohse

Seit dem 1. April 2016 ist Professor Martin Lohse Vorsitzender des Vorstandes und Wissenschaftlicher Vorstand des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC). Professor Lohse ist auch Mitglied des Vorstands des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung.

Martin Lohse studierte an den Universitäten Göttingen, London und Paris Medizin und Philosophie. Am Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie in Göttingen fertigte er seine Dissertation in Neurobiologie an. Weitere Stationen führten ihn nach Bonn, Heidelberg, an die Duke University in Durham (USA) und nach München an das Genzentrum der Ludwig-Maximilians-Universität München und des  Max-Planck-Instituts für Biochemie in Martinsried bei München. 1993 wurde er Professor an der Universität Würzburg und war bis zu seinem Wechsel an das MDC Vorstand des dortigen Instituts für Pharmakologie und Toxikologie. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Mechanismen der zellulären Signalverarbeitung und Arzneimittelwirkungen an Rezeptoren. Für seine Forschungen erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft und den Ernst-Jung-Preis für Medizin sowie zweimal die Förderung durch den europäischen Forschungsrat, ERC.

Professor Lohse ist Vizepräsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Von 2009 bis 2015 war er Vizepräsident für Forschung der Universität Würzburg. Von 2003 bis 2008 war Martin Lohse Mitglied im Nationalen Ethikrat. Er hat drei Biotechnologiefirmen gegründet und war von 2001 bis 2016 Gründungssprecher des Rudolf-Virchow-Zentrums, des DFG-Forschungszentrums für Experimentelle Biomedizin der Universität Würzburg. 2003 wurde er Gründungsdirektor der Graduiertenschulen der Universität Würzburg.

Team

Wissenschaftlicher Vorstand

 

Vize-Vorstand

 

Leiterin Wissenschaftlicher Vorstandsbereich

 

Persönliche Referentin des Wissenschaftlichen Vorstands

 

Sekretariat