Untersuchung in der Stoffwechselkammer

Clinical Research Unit

The Clinical Research Unit on Campus Buch

Profil

Die Clinical Research Unit (CRU) versteht sich als unterstützende Ressource zur Translation innovativer wissenschaftlicher Erkenntnisse der biomedizinischen präklinischen Forschung in die klinische Anwendung am Menschen.

Die CRU ist Teil des Experimental & Clinical Research Center (ECRC ), das als gemeinsame Einrichtung von MDC und Charité die Zusammenarbeit zwischen Grundlagenwissenschaftler*innen und klinischen Forscher*innen fördert. Dabei steht die Entwicklung neuer Ansätze für Diagnose, Prävention und Therapie von Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen, Krebs sowie neurologischen Erkrankungen im Focus.

Das Team der CRU unterstützt Wissenschaftler*innen und Kliniker*innen ihre präklinischen wissenschaftlichen Hypothesen in klinischen Studien mit gesunden Proband*innen und/oder Patient*innen zu überprüfen.

Unser Team übernimmt je nach Bedarf unterstützend oder federführend die Konzeption eines geeigneten Studiendesigns, administrative Aufgaben, Studiendurchführung, Datenanalyse, Interpretation und Publikation von klinischen Studien. Wir verfügen über eine umfangreiche Expertise auf dem Gebiet der Stoffwechsel- und Herz-Kreislauf-Forschung, sind jedoch stets offen für neue interdisziplinäre Ansätze.

 

Interviews mit Anja Mähler

Team

Gruppenleitung

Dr. Anja Mähler
Clinical Research Unit (CRU)
Experimental and Clinical Research Center (ECRC )
Phone: +49 30 450 540 323
anja.maehler@charite.de | ORCID

 

Studienärzt*innen

Michael Boschmann
michael.boschmann@charite.de |
ORCID

Nadja Siebert
nadja.siebert@charite.de |
ORCID

 

Wissenschaftler*innen

Sylvia Bähring
sylvia.baehring@charite.de | ORCID (TBA)

Kristin Kräker
kristin.kraeker@charite.de | ORCID

Till Schütte
till.schuette@charite.de |
ORCID

 

Studienassistenz

Gabriele Rahn
gabriele.rahn@charite.de

Elena Steinle
elena.steinle@charite.de

Heike Schenck
heike.schenck@charite.de

 

Alumni

S. Klamer

A. R. Rivera | ORCID

Administration

Kernmodule der CRU

  • Umfassende Beratung
  • Entwicklung eines Studiendesigns
  • Administrative Vorbereitung (Ethikvotum, Registrierung usw.)
  • Rekrutierung von Studienteilnehmer*innen
  • Durchführung von Studienvisiten
  • Konfiguration und Betreuung der klinischen Datenbank (REDCap)
  • Standardisierte Sammlung und Präanalytik diverser Biomaterialien
  • Datenmanagement, Integritätssicherung und Datenanalyse
  • Wissenschaftlich-medizinische Dokumentation, Kommunikation und Publikation

Methoden

Die CRU verfügt über eine Vielzahl von Methoden zur metabolischen, kardiovaskulären, visuellen und neurologischen Phänotypisierung auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik.

Zentrale Methoden der CRU

Metabolische Phänotypisierung

  • Indirekte Kalorimetrie mittels Canopy-Methode und Stoffwechselkammer zur Quantifizierung von Energieverbrauch und Substratoxidationsraten
  • Bestimmung der Körperzusammensetzung mittels Luftverdrängungs-Plethysmographie, bioelektrischer Impedanz-Analyse und Hautfettfaltenmessung
  • Mikrodialyse von Fettgewebe und Muskel zur Beurteilung von Durchblutung, Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsels
  • Normobare Hypoxie-Kammer zur Untersuchung von physiologischen Effekten verminderter Sauerstoffgehalte in der Umgebungsluft
  • Kontinuierliche Blutglucose-Messung über 14 Tage
  • Akzelerometrie zur Erfassung körperlicher Aktivität
  • Beurteilung von Ernährungsmustern und Quantifizierung von Nährstoffaufnahme

 Kardiovaskuläre Phänotypisierung

  • Kardiopulmonale Belastungstests zur Beurteilung körperlicher Leistungsfähigkeit und Quantifizierung von Trainingseffekten (Laufband, Fahrradergometer)
  • Standardisierte Messung von 24h- und Office-Blutdruck (brachial, zentral), Pulswellengeschwindigkeit und peripherem Widerstand
  • Schellong-Test
  • Flussvermittelte Dilatation der Brachialarterie
  • Nichtinvasive Beurteilung der endothelialen Dysfunktion
  • Messung von Advanced Glycation Endproducts
  • Dynamische Gefäßanalyse der retinalen Mikrozirkulation zur Beurteilung der vaskulären Funktion

Visuelle Phänotypisierung

  • Bildgebung der Retina, Makula und des Sehnervkopfes mittels Fundus-Kamera
  • Optische Kohärenztomographie
  • Bestimmung von Sehschärfe und Sehstärke
  • Augeninnendruckmessung

Neurologische Phänotypisierung

  • Neurostatus
  • Kognitive Tests
  • Riechtest
  • Messung der Handgreifkraft

Publikationen

2021

 

Bahr LS, Franz K, Mahler A. Assessing the (anti)-inflammatory potential of diets. Curr Opin Clin Nutr Metab Care. 2021. PMID 34155152.

Geisberger S, et al. Salt Transiently Inhibits Mitochondrial Energetics in Mononuclear Phagocytes. Circulation. 2021. PMID 33906377.

Bartolomaeus TUP, et al. Quantifying technical confounders in microbiome studies. Cardiovasc Res. 2021. PMID 32374853.

 

2020

 

Mahler A, Wilck N, Rauch G, Dechend R, Muller DN. Effect of a probiotic on blood pressure in grade 1 hypertension (HYPRO): protocol of a randomized controlled study. Trials. 2020. PMID 33375942.

Boschmann M, et al. Effects of dietary protein-load and alkaline supplementation on acid-base balance and glucose metabolism in healthy elderly. Eur J Clin Nutr. 2020. PMID 32873957.

Ortl M, et al. Digitalizing Nursing in the Bavarian Swabia Region of Germany - Presentation of the Joint Project CARE REGIO. Stud Health Technol Inform. 2020. PMID 32604652.

Mai K, et al. Hypoxia and exercise interactions on skeletal muscle insulin sensitivity in obese subjects with metabolic syndrome: results of a randomized controlled trial. Int J Obes (Lond). 2020. PMID 31819201.

Bahr LS, et al. Ketogenic diet and fasting diet as Nutritional Approaches in Multiple Sclerosis (NAMS): protocol of a randomized controlled study. Trials. 2020. PMID 31898518.

 

2019

 

Aktas MF, et al. Lifestyle interventions in Muslim patients with metabolic syndrome-a feasibility study. Eur J Clin Nutr. 2019. PMID 30538299.

 

2018

 

Klug L, et al. Normobaric hypoxic conditioning in men with metabolic syndrome. Physiol Rep. 2018. PMID 30565412.

Mahler A, et al. Metabolic, Mental and Immunological Effects of Normoxic and Hypoxic Training in Multiple Sclerosis Patients: A Pilot Study. Front Immunol. 2018. PMID 30555484.

Haas V, et al. Metabolic Barriers to Weight Gain in Patients With Anorexia Nervosa: A Young Adult Case Report. Front Psychiatry. 2018. PMID 29867616.

 

2017

 

Wilck N, et al. Salt-responsive gut commensal modulates TH17 axis and disease. Nature. 2017. PMID 29143823.

Haufe S, et al. Branched-chain amino acid catabolism rather than amino acids plasma concentrations is associated with diet-induced changes in insulin resistance in overweight to obese individuals. Nutr Metab Cardiovasc Dis. 2017. PMID 28958691.

Klaer J, et al. Longer-term impact of hemiparetic stroke on skeletal muscle metabolism-A pilot study. Int J Cardiol. 2017. PMID 28063669.

Adler C, et al. Validity and reliability of total body volume and relative body fat mass from a 3-dimensional photonic body surface scanner. PLoS One. 2017. PMID 28672039.

 

2015 - 2010

 

Mossakowski AA, et al. Tracking CNS and systemic sources of oxidative stress during the course of chronic neuroinflammation. Acta Neuropathol. 2015. PMID 26521072.

Haufe S, et al. Differential response of the natriuretic peptide system to weight loss and exercise in overweight or obese patients. J Hypertens. 2015. PMID 25882864.

Mahler A, et al. Metabolic response to epigallocatechin-3-gallate in relapsing-remitting multiple sclerosis: a randomized clinical trial. Am J Clin Nutr. 2015. PMID 25733633.

Mahler A, Steiniger J, Endres M, Paul F, Boschmann M, Doss S. Increased catabolic state in spinocerebellar ataxia type 1 patients. Cerebellum. 2014. PMID 24604678.

Haufe S, et al. Long-lasting improvements in liver fat and metabolism despite body weight regain after dietary weight loss. Diabetes Care. 2013. PMID 23963894.

Szabo T, et al. Increased catabolic activity in adipose tissue of patients with chronic heart failure. Eur J Heart Fail. 2013. PMID 23696611.

Pakula A, et al. Altered expression of cyclin A 1 in muscle of patients with facioscapulohumeral muscle dystrophy (FSHD-1). PLoS One. 2013. PMID 24019929.

Mahler A, et al. Epigallocatechin-3-gallate: a useful, effective and safe clinical approach for targeted prevention and individualised treatment of neurological diseases? EPMA J. 2013. PMID 23418936.

Mahler A, et al. Is metabolic flexibility altered in multiple sclerosis patients? PLoS One. 2012. PMID 22952735.

Haufe S, et al. Left ventricular mass and function with reduced-fat or reduced-carbohydrate hypocaloric diets in overweight and obese subjects. Hypertension. 2012. PMID 22068866.

Haufe S, et al. Randomized comparison of reduced fat and reduced carbohydrate hypocaloric diets on intrahepatic fat in overweight and obese human subjects. Hepatology. 2011. PMID 21400557.

Boschmann M, et al. LMNA mutations, skeletal muscle lipid metabolism, and insulin resistance. J Clin Endocrinol Metab. 2010. PMID 20130076.

 

 

Studien

Hier finden Sie aktuelle Studien, die momentan in der CRU durchgeführt werden.

 Rekrutierende Studien

HYPRO

Effekte eines Probiotikums auf Bluthochdruck

Ziel der Studie

Hoher Blutdruck ist ein Hauptrisikofaktor für kardiovaskuläre Ereignisse wie Schlaganfall, Herz- und Nierenversagen. Die Wirkung typischer blutdrucksenkender Medikamente ist auf Gefäße, die Nieren oder das Herz gerichtet. In dieser randomisierten, placebokontrollierten Studie wird die blutdrucksenkende Wirkung eines Probiotikums bei Patienten mit Hypertonie Grad 1 (130-159 und/oder 80-99 mmHg) getestet. Zusätzlich werden Glucose-Variabilität, Darmmikrobiom, bakterielle Metabolite in Stuhl und Blut, die Häufigkeit von peripheren Immunzellen und die gesundheitsbezogene Lebensqualität untersucht.

NCT-Nummer: NCT03906578

Laufzeit: 2019-laufend

Wir suchen aktuell Probanden!

LEANER

Physiologische Antwort auf 5 Tage fasten bei gesunden Erwachsenen

Ziel der Studie

Im Rahmen dieser Studie werden die Effekte eines 5 Tage Buchinger Fastens auf Ruhe-Nüchtern-Umsatz, Körperzusammensetzung, Office-Blutdruck, Darmmikrobiom, diverse Stoffwechsel- und Immunparameter, Glucose-Variabilität sowie neuronale Mechanismen der Emotionsverarbeitung und des nahrungsbezogenen Belohnungsaufschubs bei gesunden Erwachsenen untersucht und verifiziert, inwieweit diese Effekte nach 3 Monaten noch nachweisbar sind.

NCT-Nummer: NCT04452916

Laufzeit: 2020-laufend

Wir suchen aktuell Probanden!

ED-S

Immunologische und kardiovaskuläre Phänotypisierung von Eizellspende-Schwangerschaften

Ziel der Studie

Es ist bekannt, dass Schwangerschaften resultierend aus Eizellspenden ein stark erhöhtes Risiko für Präeklampsie haben. Diese Studie soll das Zusammenspiel verschiedener Immunzellen und Plazentazellen sowie deren Potenzial zur Ausbildung von Schwangerschaftserkrankungen nach erfolgreicher Empfängnis resultierend aus einer Eizellspende untersuchen. Es soll gezeigt werden, dass Immunzellsubtypen ursächlich an der Entstehung und Translation der Präeklampsie beteiligt sind, indem sie eine endotheliale Dysbalance auslösen, die insbesondere im späteren Leben zu kardiovaskulären Schäden führt.

NCT-Nummer: NCT04731012

Laufzeit: 2021-laufend

Wir suchen aktuell Probanden!

PRECOMS

Datenbank zu Familienplanung und Schwangerschaften bei Multipler Sklerose

Ziel der Studie

Die Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems, die vor allem Frauen betrifft. In der Regel tritt sie erstmals zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf, und fällt damit bei vielen Patientinnen in eine Lebensphase, die mit Familienplanung und Kinderwunsch einhergeht. In der Vergangenheit wurden Schwangerschaften bei MS-Patientinnen als Risiko betrachtet, zum Teil wurde sogar die Durchführung eines Schwangerschaftsabbruchs empfohlen. Dies führt bis heute zu einer starken Verunsicherung der MS-Patientinnen und ihrer Partner*innen. Diese Studie soll die Auswirkungen einer Schwangerschaft auf die MS-Erkrankung mittels Erhebung des MS-Verlaufs (Zahl der Schübe, Behinderungsgrad, Schubsymptome, durchgeführte Therapien, Ansprechen auf die Therapie) während der Schwangerschaft und postpartal sowie die Auswirkungen der MS auf eine Schwangerschaft erfassen.

NCT-Nummer: NCT05010902

Laufzeit: 2021-laufend

Wir suchen aktuell Probanden!

RESTORE

Untersuchung der Wirkung von Inulin auf Darmmikrobiota und Darmbarriere bei fortgeschrittener chronischer Nierenerkrankung - eine randomisierte, Placebo-kontrollierte Studie

Ziel der Studie

Patient*innen mit chronischer Nierenerkrankung weisen im Vergleich zu Gesunden eine veränderte Zusammensetzung der Darmmikrobiota (Dysbiose) auf, die insbesondere durch eine defekte Darmbarriere charakterisiert ist. Diese Dysbiose ist unter anderem auch eine Folge einer ballaststoffarmen Ernährung. Gegenstand dieser Pilotstudie ist die Analyse einer Nahrungsergänzung mit dem Präbiotikum Inulin auf den Verlauf der chronischen Nierenerkrankung. Das Hauptziel dieser Studie ist zu ermitteln, ob eine Nahrungsergänzung mit Inulin vorteilhaft für Patient*innen mit chronischer Nierenerkrankung ist. Es sollen die Effekte dieser 4-wöchigen Nahrungsergänzung auf das Darmmikrobiom, den Zustand der epithelialen Darmbarriere, die Produktion bakterieller Metabolite, das Immunsystem und den Säure-Base-Status der Patient*innen untersucht werden. Dabei wird insbesondere die Hypothese getestet werden, dass die Einnahme von Inulin die Darmbarrierefunktion im Vergleich zu Placebo verbessert.

NCT-Nummer: NCT05071131

Laufzeit: 2021-laufend

Wir suchen aktuell Probanden!

FSHD

Interaktion von Muskeldystrophie, Glucosestoffwechsel und Insulinsensitivität

Ziel der Studie

Unter größerer Belastung ist die Skelettmuskulatur zur Deckung ihres Energiebedarfs zusätzlich zur Oxidation von freien Fettsäuren auf die Oxidation von Glucose angewiesen, die vornehmlich aus dem in der Muskulatur gespeicherten Glycogen gewonnen wird. Eine gestörte Energiebereitstellung aus Glucose führt folglich zu einer verminderten Leistungsfähigkeit der Muskulatur während intensiverer Belastung. Eine Reihe genetisch bedingter Muskeldystrophien gehen mit einer gestörten Glucosetoleranz einher. Bei der Fazio-skapulo-humeralen Muskeldystrophie (FSHD) ist der metabolische Phänotyp unklar. Daher werden im Rahmen dieser Studie die Auswirkungen von FSHD auf den Stoffwechsel der Patienten untersucht. Geprüft wird, inwieweit mitochondriale Funktionsstörungen zu gestörter Glucosetoleranz und Insulinsensitivität der Patienten führt, die die eingeschränkte Leistungsfähigkeit bedingen.

NCT-Nummer: NCT05052073

Laufzeit: 2009-laufend

Wir suchen aktuell Probanden!

 

Aktuelle Studien - nicht rekrutierend

NAMS

Ernährungstherapeutische Ansätze in multipler Sklerose

Ziel der Studie

In dieser Studie wird die Wirksamkeit dreier Ernährungskonzepte auf den Erkrankungsverlauf von Patient*innen mit multipler Sklerose untersucht. Zu diesen Ernährungskonzepten zählen intermittierendes Fasten mit einer im Intervall täglichen 14-stündigen Nahrungskarenz, eine fettreiche und Kohlenhydrat-reduzierte Ernährung (adaptiert-ketogen) und eine entzündungshemmende, überwiegend auf pflanzlichen Nahrungsmitteln basierende Ernährung auf Grundlage der Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Beantwortet werden soll die Frage, ob es Unterschiede in der Wirksamkeit der Ernährungsformen in Bezug auf das Neuauftreten von Läsionen im Gehirn, die körperliche Beeinträchtigung, die Schubrate, die Lebensqualität, die Darmflora und weitere Parameter gibt.

NCT-Nummer: NCT03508414

Laufzeit: 2017-2021

NAPOXIA

Autonome Aktivität während Mittagsschlafs unter Hypoxie

Ziel der Studie

Schlafen unter hypoxischen Bedingungen (Höhenexposition) kann die Kognition und die Aktivität des autonomen Nervensystems beeinträchtigen. Ein kurzer Mittagsschlaf kann diese Änderungen modifizieren. Durchgeführt wurde eine randomisierte, cross-over Studie, um die Herzfrequenzvariabilität während eines 90-Minuten-Schlafes in einer normobaren Hypoxiekammer zu evaluieren. Zusätzlich wurden Schlafarchitektur, Vigilanz, Aufmerksamkeit und Erinnerungsvermögen untersucht.

NCT-Nummer: NCT04146857

Laufzeit: 2019-2021

TS4

Randomisierte Studie zu Salzeinnahme und Energiemetabolismus

Ziel der Studie

In dieser randomisierten, doppelblinden Placebo-kontrollierten Studie wurden die Auswirkungen eines erhöhten Kochsalzkonsums auf metabolische, kardiovaskuläre und immunregulatorische Parameter gesunder Männer und Frauen untersucht. Besonderes Augenmerk wurde auf die Beeinflussung der nahrungsinduzierten Thermogenese, des Blutdrucks und der Gefäßsteifigkeit, der Aktivität pro-inflammatorischer Immunzellen und auf Veränderungen der Zusammensetzung des Darmmikrobioms gelegt.

NCT-Nummer: NCT03024567

Laufzeit: 2017-2021

BF

Effekte des Fastens im Bahaitum

Ziel der Studie

Einmal pro Jahr enthalten sich Anhänger des Bahá'í-Glaubens für 19 Tage von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang von jeglichem Essen, Trinken und Rauchen. Dieses intermittierende Trockenfasten findet weltweit immer im März statt und fällt somit in keinem Land der Welt mit klimatischen Extremen zusammen. Dies macht diese Art des Fastens zu einem guten Modell für die Untersuchung der psychologischen und medizinischen Auswirkungen des intermittierenden Fastens beim Menschen. Ziel der Studie war es herauszufinden, welche Auswirkungen Bahá'í-Fasten, insbesondere die Flüssigkeitskarenz, auf bestimmte Stoffwechselparameter, den systemischen Energiestoffwechsel, den lokalen Stoffwechsel von Fettgewebe und Skelettmuskel, den Wasserhaushalt, die Psyche und die zirkadiane Uhr hat.

NCT-Nummer: NCT03443739

Laufzeit: 2018-2019

Probanden

Sie haben Interesse an einer klinischen Studie? Hier können Sie sich über aktuelle Studien der CRU informieren und den Kontakt zu uns herstellen.

HYPRO

Probanden mit Bluthochdruck für Studie gesucht!

Ist Ihr Blutdruck entweder behandelt oder unbehandelt über 130/80? Sind Sie zwischen 50 und 80 Jahren alt? Suchen Sie nach einer alternativen Behandlung, die Ihren Blutdruck senken kann?

Dann wäre unsere HYPRO-Studie genau das richtige für Sie! Dort untersuchen wir den Einfluss eines Probiotikums (Zubereitung lebensfähiger Bakterien) auf den Blutdruck, das Darmmikrobiom und den Glucose-Stoffwechsel.

Nähere Informationen finden Sie im Studien-Flyer und auf der Internetseite der Charité.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bitte bei uns unter

(030) 450 540 565 / 234 oder hypro@charite.de.

LEANER

Sie wollten schon immer mal Fasten? Hier ist Ihre Gelegenheit!

Für die LEANER Studie am Experimental & Clinical Research Center (ECRC ) in Berlin Buch suchen wir

  • Gesunde Männer und Frauen
  • Normal- bis übergewichtig
  • Alter 20 bis 50 Jahre

Untersucht werden die Effekte eines 5-Tage Buchinger-Fastens auf Stoffwechsel, Blutdruck, Darmmikrobiom, Immunsystem, Emotionsverarbeitung und nahrungsbezogenen Belohnungsaufschub.

Sie erhalten:

  • Einen ausführlichen Gesundheits-Check
  • Eine angeleitete Fastenwoche
  • Individuelle Informationen zu einer Reihe von Stoffwechselparametern
  • Eine angemessene finanzielle Aufwandsentschädigung

Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite der Charité.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bitte bei uns unter

(030) 450 540 234 oder leaner@charite.de.

RESTORE

Eine Ernährungsstudie für Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz!

Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz haben häufig eine ungünstige Zusammensetzung der Bakterien im Darm (Dysbiose), die die Durchlässigkeit der Darmwand erhöhen und Entzündungsprozesse anregen kann. Wir möchten untersuchen, ob das Präbiotikum Inulin diese Dysbiose und die Durchlässigkeit der Darmwand positiv beeinflussen kann.

Dafür suchen wir Männer und Frauen mit dialysepflichtiger Niereninsuffizienz, die zwischen 18 und 70 Jahren alt sind.

Die Studie wird am Experimental & Clinical Research Center (ECRC) in Berlin-Buch durchgeführt.

Sie erhalten:

  • Einen ausführlichen Gesundheits-Check
  • Individuelle Informationen über Körperzusammensetzung, Blutdruck und Gefäßsteifigkeit
  • Eine detaillierte Analyse Ihrer Ernährung sowie eine individuelle Ernährungsberatung
  • Eine angemessene finanzielle Aufwandsentschädigung

Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite der Charité (TBA).

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bitte bei uns unter

(030) 450 540 464 oder restore@charite.de.

PRECOMS

Kinderwunsch und Schwangerschaft bei multipler Sklerose!

Während und nach einer Schwangerschaft kommt es zu vielen Veränderungen im Körper einer Frau. Auch die MS-Erkrankung wird durch eine Schwangerschaft beeinflusst. Daher möchten wir im Rahmen einer Studie Patientinnen in der Zeit des Kinderwunschs sowie während und nach einer Schwangerschaft begleiten, um sie individuell beraten und die Einflüsse von Schwangerschaften auf die MS-Erkrankung untersuchen zu können.

Dabei erfolgen in 3-monatigen Abständen:

  • Ein ärztliches Gespräch
  • Befragungen zu Depressionen, Schlafqualität, Fatigue und Lebensqualität
  • Eine neurologische Untersuchung
  • Eine Blutentnahme
  • Eine berührungsfreie Untersuchung der Netzhaut (Optische Kohärenztomographie, OCT)
  • Eine MRT-Untersuchung (nur vor und nach der Schwangerschaft)

Aufwandsentschädigung: 25 Euro/Visite (max. 9 Visiten)

Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an:

Dr. Nadja Siebert

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Clinical Research Unit (CRU)

Experimental and Clinical Research Center (ECRC)

(030) 450 540 475 oder nadja.siebert@charite.de.

ED-S

Wissenschaftliche Studie zur Schwangerschaft!

Sind Sie…

  • über 18 Jahre alt und
  • auf natürlichem Weg oder
  • durch eine IVF und/oder ICSI Behandlung oder
  • durch eine Eizellspende

schwanger geworden?

Dann laden wir Sie herzlich ein, an unserer wissenschaftlichen Studie teilzunehmen.

Wie läuft die Studie ab?

Wir untersuchen Sie bis zu dreimal in der Schwangerschaft und führen einen allgemeinen Gesundheits-Check inklusive einer Blutentnahme durch. Sollten wir auffällige Befunde entdecken, bieten wir die Behandlung in unseren spezialisierten Sprechstunden an. Für die Teilnahme wird eine angemessene Aufwandsentschädigung gezahlt. Sie können jederzeit Untersuchungen ablehnen, sollten Sie diese nicht wünschen. Alle Daten werden streng vertraulich behandelt.

Worum geht es?

Es ist bereits bekannt, dass Schwangere nach einer Eizellspende während und nach der Schwangerschaft ein erhöhtes Risiko für Bluthochdruckerkrankungen haben.

Diesen Bereich wollen wir weiter erforschen, um in Zukunft bessere Therapien zu entwickeln und um besser auf die besonderen Bedürfnisse dieser Frauen eingehen zu können.

Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite der Charité.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bitte telefonisch oder per Email bei uns unter

(030) 450 540 565 oder ecrc-schwangerschaftsstudie@charite.de.

Stichwort: Eizellspende