Alle Wege führen nach Buch: der Barnimer Dörferweg

Im Norden Berlins gelegen, hat der Bucher Campus eine malerische Umgebung. Aus vielen Berliner Bezirken und dem Brandenburger Umland gelangt man nicht nur schnell mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern auch mit dem Fahrrad dorthin.

Wer will den Tag nicht stressfrei fernab vom städtischen Verkehrschaos beginnen, ohne Stau oder Umsteigen? Arbeitet man auf dem Campus Buch, fällt das nicht schwer. In den Norden Berlins führen einige malerische grüne Fahrradstrecken, die abseits des motorisierten Verkehrs verlaufen und ohne Ampeln auskommen. Viele haben einen Anschluss an das S- und U-Bahn-Netz, sodass man auch mit gemischten Verkehrsmitteln zügig, nerven- und umweltschonend ans Ziel gelangt.

All jene, die aus dem Nordwesten oder aus dem Osten der Stadt nach Buch wollen, können sich am Barnimer Dörferweg orientieren. Er ist durchgehend als Nummer 13 der 20 Grünen Hauptwege der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt ausgeschildert und verläuft unweit der Bahnhöfe Ahrensfelde und Wartenberg (im Osten) oder Alt-Tegel und Waidmannslust (im Westen).

Die hier vorgestellte Strecke vom S-Bahnhof Wartenberg bis zum Campus Buch weicht etwas vom eigentlichen Barnimer Dörferweg ab, durchquert aber die gleichen Landschaften. Der Abschnitt ist auf das Minimum gekürzt und damit nur etwa acht Kilometer lang. Nach Wartenberg gelangt man mit der S75 über die Berliner Stadtbahn und das Ostkreuz mit wenigen Zwischenstopps. Dort verlässt man auf direktem Wege das Stadtgebiet und ist bald von Natur umgeben.

Wie die Bilder unten zeigen, führt der Kurs auf asphaltierten Wegen (70%) und fest geschotterten Abschnitten geradewegs durch die Wiesen des Landschaftsparks Wartenberger Feldmark, über die Bundesstraße 2 und durch die Neuen Wiesen in Karow nach Buch. Auf der Strecke gibt es als Sehenswürdigkeiten neben der Natur auch Skaterparks, Windräder und eine einzige Ampel zu bewundern.

Probieren Sie es doch einmal aus! Hier können Sie den Streckenabschnitt als GPX-Datei herunterladen.

Vollbildanzeige

Impressionen von der Strecke

Bilder: Martin Ballaschk