Schnitt durch den Hippocampus

AG C. Birchmeier

Entwicklungsbiologie / Signaltransduktion in Nerven und Muskelzellen

Profil

Unsere Arbeitsgruppe arbeitet an der funktionellen Analyse von Genen, die an der Entwicklung embryonaler Gewebe und der Funktionserhaltung adulter Organe beteiligt sind.

Unser Modellorganismus für diese Untersuchungen ist die Maus. Mit Hilfe etablierter Techniken wie Homologer Rekombination und Embryonaler Stammzell-Technologie ist es möglich, gezielt Deletionen oder Insertionen in das murine Genom einzuführen. Eine Weiterentwicklung dieser Technologie, die Cre/loxP Mutagenese, ermöglicht es, die eingeführten Veränderungen auf bestimmte Gewebe oder Entwicklungsstadien zu begrenzen. Die Konditionelle Mutagenese erlaubt damit eine räumlich und zeitlich feiner aufgelöste Analyse der Funktion eines Gens als die klassische Knock-Out Technik.

In der Vergangenheit konnten wir grundlegende Mechanismen in der Entwicklung des Herzens und der Skelettmuskulatur aufklären. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit  liegt in der Entwicklung des Nervensystems.

Ausführliche Informationen zu unserer Forschung sind auf der englischen Version unserer Homepage zu finden.

Team

Forschung

Veröffentlichungen

Prof. Dr. Carmen Birchmeier-Kohler
Prof. Dr. Carmen Birchmeier-Kohler

Forschungsthemen