MDC Mission

Das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) betreibt biomedizinische Grundlagenforschung mit dem Ziel, die molekularen Grundlagen von Krankheit und Gesundheit zu verstehen und diese Erkenntnisse auf möglichst direktem Weg in die klinische Anwendung zu bringen. Dabei geht es um Diagnostik und Therapie ebenso wie um die Prävention von Krankheiten.

25 Jahre MDC

MDC 25

Research Highlights

Kartografen im Genom-Labyrinth

Die 3D-Landschaften des Erbguts verändern sich ständig, damit Gene abgelesen werden können und die Physiologie des Körpers richtig funktioniert. Die Gruppe um Ana Pombo kartiert diese Vorgänge.

Mehr

Leberzellen in der Identitätskrise könnten Diabetikern helfen

Leberzellen lassen sich durch die Aktivierung eines einzigen Gens zu Vorläuferzellen der Bauchspeicheldrüse umprogrammieren, wie eine neue Arbeit von Francesca Spagnoli zeigt. Eine Zelltherapie für Diabetes-Patienten rückt damit näher.

Mehr

Weitere Research Highlights



Nachrichten

Millionenförderung vom Europäischen Forschungsrat für zwei MDC-Forscher

Die medizinische Bildgebung hat einen unvermeidlichen Nebeneffekt: Magnetresonanztomographen erzeugen Wärme. Thoralf Niendorf will sie nutzen und bekommt dafür einen ERC Advanced Grant. Ein zweiter ERC Advanced Grant geht an Thomas Jentsch. Er erforscht die Bedeutung von Ionenkanälen für Gesundheit und Krankheit.

Mehr

Herzlichen Glückwunsch, ERC!

In dieser Woche feiert der Europäische Forschungsrat (ERC) zehnten Geburtstag.

Mehr

Eine 3D-Karte des Genoms

Meterlang ist der Erbgutfaden, der in jeder Zelle des Körpers steckt. Dank einer kunstvollen Falttechnik verstauen Zellen ihn im winzigen Zellkern – ein räumliches Zusammenspiel zwischen Genen und ihren Schaltern entsteht. Mit einer neuen Methode lässt sich nun die dreidimensionale Topographie des Genoms kartieren.

Mehr

Weitere Nachrichten bei MDC Insights